2011

Vielfalt

Friedhelm Stodieck
Rückblick 2010: Proteste, Profite und Perspektiven

  • Kasten I: Benny Haerlin: Bioökonomie - Eine verpasste Chance
    Wie der Bioökonomierat der Bundesregierung aus zentralen Fragen der Nachhaltigkeit eine Wunschliste der Industrie macht
  • Kasten II: Claudia Schievelbein und Georg Janssen: Erfolg im steten Tropfen. Zum Stand der Auseinandersetzung um die Nachbaugebühren beim Saatgut

Friedrich Wilhelm Graefe zu Baringdorf
Wider die Ausgleichslogik
Die Beantwortung der Zukunftsfragen gehört zum Kern der EU-Agrarpolitik

Ulrich Jasper
Agrarpolitik wird Sache der Gesellschaft
Fair, ökologisch, zukunftsgerecht: Die EU-Agrarpolitik wird sich grundlegend ändern müssen

Martin Häusling
Europa braucht eine zukunftsfähige Eiweißstrategie!
Das Landgrabbing mit Messer und Gabel muss beendet werden

Peter Wahl
Strikte Regulierung nötig
Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise sowie der Rohstoffspekulation auf Landwirtschaft und Ernährungssicherheit

Kathrin Blaufuss und Günter Mitlacher
Neue Hoffnung
Stand und Bewertung der internationalen Verhandlungen zur biologischen Vielfalt

Stefi Clar
Kulturgut oder Genpool?
Über die Erhaltungsrichtlinie der EU und die Verwaltung von Vielfalt
Kasten: Peer Urbatzka: Handelsmöglichkeiten alter Landsorten am Beispiel von Wintererbsen

Susanne Gura
Reich an Vielfalt – arm an Geld
Über die Finanzierung der Erhaltung von Nutztierrassen und Kulturpflanzen
Kasten: Margret Giesmann: „Die sind älter als wir“ – Von Menschen und ihren Sorten

Karin Jürgens
Neue Balancen dank Vielfalt
Milchviehbetriebe und ihre Vielfalt

Simone Helmle
Wer Landwirte kennt, urteilt positiv
Über das Image der Landwirtschaft
Kasten: Clemens Dirscherl: Bauer ohne Frau?

 

Tobias Reichert
Rückblick 2010: Weniger Hunger, mehr Risiken und instabile Weltmärkte
Kasten: Mireille Hönicke: Globale Biopolitik in den Schulen. Das Jugendbildungsprojekt BIOPOLI der Agrar Koordination

Sandra Blessin
Auf Vielfalt setzen
Förderung der Agrobiodiversität als Strategie im Klimawandel

Armin Paasch
Exportschlager Hunger
Die europäische Agrarpolitik und ihre Opfer

Schwerpunkt des Agrarbericht 2011

„Vielfalt“. Die Beiträge zum Schwerpunkt sind mit einem S gekennzeichnet.

Bestellen

Bestellungen bitte direkt über den ABL Verlag.
Herausgeber und Verlag stellen bereits seit Jahren den Kritischen Agrarbericht zusätzlich als kostenloses Download zur Verfügung.

Spenden

Sollten Sie von diesem Angebot Gebrauch machen, würden wir uns darüber freuen, wenn Sie sich mit einer Spende an den Kosten für die jährliche Erstellung des Agrarberichts beteiligten. Jeder Betrag ist willkommen und hilft!

Die Bankverbindung für Ihre Spende finden Sie hier.

© 2022 Kritischer-Agrarbericht.de DatenschutzSuchenImpressumSitemap